JEMAND VON UNS

Estelle Hoffner

Estelle Hoffner

2013 bis 2016


Das war ich vor EMK: Praktikantin beim Radiosender Energy Berlin (Morning Show Redaktion)

Das war ich nach EMK: Masterstudentin in Medien und politischer Kommunikation an der FU Berlin

Die Weimarer Zeit


Mein Erleuchtungsmoment:
S
ich von Berlin zu trennen und woanders zu wohnen tut mir gut!

Die Lyonnaiser Zeit


Das habe ich in Lyon gemacht:
D
as Leben und das Essen genossen - außerdem war ich sehr aktiv: 1 Stunde Tennis und 2 Stunden cours d’orientation im Rahmen des Unisports XD

Mein Erleuchtungsmoment: Ich habe wieder meine Verbindung zu meiner französischen Nationalität und zur französischen Sprache wiedergefunden, die ich nach dem deutsch-französischen Abitur verloren hatte. Aus Frust durch meine Französischlehrerin wollte ich damals nichts mehr damit zu tun haben. EMK hat das geändert und deswegen bin ich sehr dankbar.

Mein Kulturschockmoment: Um ein Bankkonto eröffnen zu können, braucht man eine französische Adresse. Um eine Wohnung und dadurch eine Adresse zu haben, braucht man ein französisches Konto. LOGISCH!!! ;)

Daran werde ich mich erinnern: Die T2-Fahrten und alle (mich mit eingeschlossen), die auf die Sitzplätze gegeiert haben und zu Tieren wurden ;) + Viennois au chocolat von der Boulangerie de la Martinière (miam miam)

außerdem


Da war ich noch
: Zwei Mal für 3 Monate Praktikantin beim deutschen Schauspieler Sebastian Koch.


Allgemein rückblickend


EMK war für mich:
DIE BESTE ENTSCHEIDUNG ÜBERHAUPT!!!

Zukünftigen EMKlern sage ich: Nehmt alles mehr gelassen, wenn ihr an der Partneruni angekommen seid... Im Endeffekt bringt es nichts sich über Kommilitonen, mit denen ihr Gruppenarbeiten machen sollt, aufzuregen. Versucht in solchen Momenten entspannter zu sein! (for your own sake) :)