Ce site utilise des cookies pour améliorer ses contenus. En poursuivant la navigation, vous acceptez le dépôt de cookies.

ARCHIV

Zwei EMKler/innen sind DFJW-Juniorbotschafter/innen


© Hanna Boussouar

Die Welt ist klein, das ist bekannt, und die Welt des Deutsch-Französischen noch kleiner. So treffen immer wieder bei diversen Veranstaltungen Vertreter unterschiedlichster deutsch-französischer Vereine, Studiengänge und Firmen aufeinander. Eine kleine Tradition in dieser Reihe wird auch dieses Jahr wieder fortgesetzt: Unter den Juniorbotschaftern des deutsch-französischen Jugendwerks (DFJW) sind mit Luzie Schulte und Julian Bucksmaier eine Alumni und ein aktueller EMKler vertreten.
Weiterlesen: Zwei EMKler/innen sind DFJW-Juniorbotschafter/innen

Die neuen EMK-Jahrgangssprecher/innen stellen sich vor

Im September und Oktober 2014 wurden in Weimar und Lyon auf Initiative des EMK-Alumnivereins hin in allen Jahrgängen des EMK- und InfoCom-Studiums zum zweiten Mal Sprecherinnen und Sprecher für die Dauer von einem Jahr gewählt.

Die Aufgabe der Jahrgangssprecher/innen ist die Weiterleitung der Anliegen ihres Jahrgangs an die Programmbeauftragten, der Austausch mit anderen Jahrgangssprecher/innen und der Kontakt zum Alumniverein. Im vergangenen Jahr wurden von den Jahrgangssprecher/innen Stammtische organisiert, sie waren Ansprechpartner/innen bei Informationsveranstaltungen zum Studiengang und haben beim Jahrestreffen des Alumnivereins in Lyon teilgenommen. Außerdem treffen sie sich regelmäßig 2-3 Mal im Semester bei einer Videokonferenz, um studiengangsrelevante Themen zu besprechen.

Wenn Ihr Fragen zum Studiengang oder andere Anliegen habt, könnt ihr die Jahrgangssprecher/innen unter der gemeinsamen Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen!

Um euch einen kleinen Eindruck zu geben, stellen sich die Jahrgangssprecher/innen vor:

Weiterlesen: Die neuen EMK-Jahrgangssprecher/innen stellen sich vor

Deutsch-Französisches Forum in Straßburg am 28./29. November 2014



Das Deutsch-Französische Forum wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) am 28. und 29. November 2014 organisiert. Der EMK-Alumniverein ist schon zum zweiten Mal dabei und genießt dieses Jahr eine größere Sichtbarkeit: Am Stand der Bauhaus-Universität Weimar wird der Verein den neugierigen und interessierten jungen Deutschen und Franzosen alle möglichen Fragen zum Studiengang beantworten können. Der Vorstand und aktuell Studierende der EMK werden sich gegenseitig ablösen.
Der neue Flyer des Vereins, der vom Team Öffentlichkeitsarbeit entwickelt wurde, wird zu dieser Gelegenheit ausgeteilt! Ihr werdet ihn auch als Anhang in dieser Neuigkeit finden.
Des Weiteren wird der Vorstand an thematischen Workshops teilnehmen, um die Arbeit des Vereins noch besser vorzustellen.

Schaut doch mal vorbei! Wir freuen uns darauf.
http://www.dff-ffa.org/

Absolventenstudie der DFH zu den Vorteilen eines Doppeldiploms


© DFH

Anlässlich ihres 15-jährigen Jubiläums hat die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) 2014 erneut eine Umfrage unter den Absolventen der von ihr geförderten Studiengänge durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie präsentieren nähere Informationen zum beruflichen Werdegang der Alumni und veranschaulichen, inwiefern das Doppeldiplom für sie einen Vorteil im beruflichen Einstieg erbrachte. Und tatsächlich: Für über 60% der Doppeldiplomierten hat ihr deutsch-französischer Abschluss einen Vorteil für den Berufseinstieg dargestellt.

Überzeugt euch selbst! http://www.dfh-ufa.org/alumni/absolventenstudie/

Auf den Spuren von Albert Londres... Oder: wie treffen sich 2 EMKler...

Vom 31. Juli bis 17. August 2014 organisierte der Verein „Sur les Pas d’Albert Londres“ ein Wanderprojekt zum Thema Journalismus. Die Idee: Den Ersten Weltkrieg mit Jugendlichen (17 bis 31 Jahre) zu besprechen. Wir, Thibaud (EMK-Alumni) und Suzon (EMK, 5. Semester), sind Teil des Projektes . Wir kannten uns vorher überhaupt nicht und haben uns zufällig in Arras kennen gelernt, in der Stadt, wo der Parcours begann. Wir haben parallel Videos und Fotos produziert, aber auch über Presse und Radio gesprochen. Die Gruppe bestand aus 19 Jugendlichen aus vier verschiedenen Nationalitäten (französisch, deutsch, belgisch und kolumbianisch). So entstand eine Reportage aus verschiedenen Blickwinkeln zum Thema Erster Weltkrieg. Vom Sport bis zur Landwirtschaft, über Granaten und Friedhöfe haben wir mit Journalisten die vielfältige Thematik entdeckt.
Dieser Verein organisiert sein inzwischen drittes Wanderprojekt. Die nächste Auflage wird im August 2015 auf dem Balkan stattfinden. Wenn ihr Lust habt, an dem Projekt teilzunehmen, könnt ihr euch gerne bewerben! Damit ihr einen Eindruck von unserer Arbeit bekommt, findet ihr hier Links mit unseren zwei Reportagen.

http://www.sur-les-pas-d-albert-londres.fr/rencontres-franco-allemandes-a-colmar-sur-le-devoir-de-memoire/

http://www.sur-les-pas-d-albert-londres.fr/comment-sonne-la-guerre/

http://www.sur-les-pas-d-albert-londres.fr