„Und was studierst du so?“ – eine typische Small-Talk-Frage auf Partys und Familienfeiern.„Und was machst du da so?“, ist dann meistens die nächste Frage, dicht gefolgt von „Und was kann man damit so machen?“. Wer auf die erste Frage „Europäische Medienkultur“, oder gar ganz knapp und zur Verwirrung seines Gegenübers nur „EMK“, geantwortet hat, kommt bei den nachfolgenden Fragen gerne mal in Verlegenheit – „Wie erkläre ich meinem Gegenüber jetzt möglichst einfach meinen komplexen und vielschichtigen Studiengang?!“

Aus diesem Grund haben wir in der Arbeitsgruppe Presse- und Öffentlichkeit auf dem EMK-Treffen im Juni 2014 in Lyon überlegt, genau diese häufig gestellten Fragen zu sammeln und sie möglichst kurz und knackig zu beantworten. Und weil sich das Ganze auf Englisch natürlich noch viel besser anhört und auch schon eine eigene Begrifflichkeit geprägt hat: Mission FAQ was born. Für Uneingeweihte und/oder sich den Anglizismen in der deutschen Sprache Widersetzenden: FAQ steht für „Frequently Asked Questions“ – häufig gestellte Fragen, wer hätte es gedacht.
Gesagt, getan: Über den Sommer sammelten wir Fragen, die vor, während und nach dem EMK-Studium öfter mal auftauchen. Suzon Tisseau für die französische Seite, ich für die deutsche.

Auf Weimarer Seite gab es bereits ein FAQ: Auf der Internetseite der Fakultät Medien. So kamen zu den ersten Überlegungen vom Juni schnell noch ein paar Fragen dazu, diese führten zu neuen Fragen oder auch wieder auf sich selbst zurück und bald kannte ich mich mit den Feinheiten meines eigenen Studiengangs nicht mehr aus. „Zeit, die zu fragen, die sich auskennen müssen!“, dachte ich mir und schrieb meine Fragen an alle Verantwortlichen des Studiengangs bzw. dafür Zuständige, die auf der Internetseite der Bauhaus-Uni aufgeführt sind: Annette de Jong (allgemeine Fragen und Administration), Hedwig Wagner (Programmverantwortung), Christin Oehmichen (Studien- und Prüfungsangelegenheiten), Christian Eckert (zentrale Studienberatung der BUW) und dem Campus.Office (International Office) (http://www.uni-weimar.de/de/medien/studium/medienwissenschaft-emk-efms/europaeische-medienkultur-ba/kontakt/).

Antworten kamen tatsächlich – immerhin waren ja  Sommerferien! – erstaunlich schnell und so präzise, dass sie meist ohne große Mühe einzufügen waren. Die außerdem gestellte Frage, ob denn auf Seiten der Angeschriebenen vielleicht auch ein Fragensammelsurium vorhanden sei, das immer wieder auftauche und sich ergo für eine Aufnahme in die FAQ eignen würde, wurde von allen verneint bzw. ich auf eine spätere, ausführlichere Antwort vertröstet.

Frau Wagner schickte die FAQ auch an Frau Cordonnier, die auf einen Fehler in den bestehenden FAQ aufmerksam machte. Dort stand, das Programm heiße auf französischer Seite „culture européenne des médias“, was nun wirklich nicht der Fall ist (wobei es in Lyon keine feste, geschweige denn einheitliche, Bezeichnung für EMK gibt, aber „culture européenne des médias“ ist schon lange nicht mehr dabei). Ein wertvoller Hinweis und Beweis dafür, dass das Projekt FAQ durchaus notwendig war…

Nachdem von unserer Seite soweit alle Fragen gestellt und soweit wie möglich beantwortet waren, ergänzte Tina Meinhardt, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät Medien, Informationen und Auskünfte seitens der Uni. So ist jetzt ein schönes, neues und vor allem aktuelles FAQ auf der Homepage der Fakultät Medien eingesehen werden: http://www.uni-weimar.de/de/medien/studium/medienwissenschaft-emk-efms/europaeische-medienkultur-ba/faq-emk/

P.S.: Falls ihr weitere Fragen mit und ohne Antworten rund um EMK habt, die auch andere sich stellen könnten, oder falls Ihr mit der Zeit eine Veraltung der FAQ feststellt, sagt gerne Bescheid! Hier geht’s zu den Zuständigen: http://www.uni-weimar.de/de/medien/studium/medienwissenschaft-emk-efms/europaeische-medienkultur-ba/kontakt/